Fähre ins Jenseits –> fertig!

Schwebefähre
Schwebefähre

Der Roman ist fast fertig, es fehlen die letzten Korrekturen und das Titelbild.

Er handelt wieder in der Zeit um 1965 und stellt eine lose Fortsetzung des „Kreidestriches“ dar. Es gibt wieder das Ermittlergespann der Kommissare Krüsmann und Hansen, sowie dessen rothaarige Freundin.

Der Roman führt an die Oste, in das beschauliche Osten. Ein Ungeheuer aus der Nazizeit hat sich dort verborgen. Bei der Überquerung der Oste wird der ehemalige Kommandant des Konzentrationslagers Buchenwald von einem früheren Häftling erkannt. Der Versuch, den SS-Mann zur Anzeige zu bringen, endet in einer tödlichen Spirale.

Die Schwebefähre über die Oste spielt eine zentrale Rolle in dem Roman, der Ort Osten als auch Otterndorf sind weitere Stationen im Buch.

Mit der Veröffentlichung rechne ich etwa Ende August, Anfang September.

Das neue Buch

Das Buch ist sehr gut angekommen, es hat alle meine Erwartungen übertroffen. Ich danke allen meinen Fans und Lesern für ihr Interesse and die Rückmeldungen.

 

Das neue Buch behandelt einen Kriminalfall um das alte Zementwerk in Hemmoor/Warstade . Es spielt in der Zeit um 1965, die Portland Cement blüht und gedeiht.

Es heißt: „Der Kreidestrich„, der Klappentext lautet:

Eine junge Prostituierte flüchtet von Sankt Pauli zurück in ihre Heimat an der Oste. Schergen ihres Zuhälters sind hinter ihr her und trachten nach ihrem Leben. Sie versteckt sich bei einer Verwandten und findet Arbeit bei der Portland Cement.

Doch so leicht lassen sich ihre Verfolger nicht abschütteln. Ein Toter ruft die Polizei auf den Plan, die junge Frau fürchtet, dass ihre Vergangenheit ans Licht kommen könnte.

Ein Thriller in der beschaulichen Umgebung des Niederelbe Dreieckes, flaches Land gepaart mit Todesangst.

Das neue Buch

Das neue Buch macht Fortschritte. Ca. ein Drittel bis zur Hälfte von geschätzten 300-400 Seiten habe ich fertig. Die voraussichtliche Veröffentlichung wird im ersten Quartal des neuen Jahres sein.

Es begann 1922, nun bin ich in 1936 angekommen. So spannende und entbehrungsreiche Episoden wie die Roaring Twenties, den Börsencrash von 1929 und die nachfolgende Depression, die Prohibition bis 1933, die Ermordung Dillingers und Bonnie & Clyde habe ich als Roman verfasst. Vor mir ist wieder Normaltät und Aufschwung, der  zweite Weltkrieg gegen Deutschland steht bevor.

 

Hat noch jemand eine Idee wegen des Titels? „Die Schöne und der Detektiv“ ist vielleicht etwas irreführend. Denn meine beiden Protagonisten begegnen sich erst auf der letzten Seite.

Das Wettrennen um den höchtsten Wolkenkratzer

Drei Wolkenkratzer wurden in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts fast zeitgleich gebaut: Das Wallstreet Building (das heutige Trump Buidling, das Chrysler Building und das Empire State Building. Das Wall Street Building war zuerst fertig, dann folgte das Chrysler Building. Nur wenige Tage vor der Fertigstellung gab es einen Trick des Architekten: Aus einem Fahrstuhlschacht wurde eine zerlegbare Haube gezaubert, die die bisherige Höhe des Gebäudes um 65 Meter erhöhte. Daraufhin reagierte das Projekt-Team des Empire State Buildiungs und man setzte noch eine schlanke, inzwischen allseits bekannte Spitze oben auf. Dadurch wurde das Empire State Building das damals höchste Gebäude der Welt und war mit 381 Meter 34 Meter höher als das Chrysler Building. Dort hatte man jetzt keine Möglichkeit mehr, man hatte sein Pulver verschossen.

(nachzulesen in meinem noch nicht erschienenen Buch „Die Schöne und der Detektiv“ oder bei Wikipedia)

Ein neuer Roman entsteht

Es gibt bereits ein paar Seiten eines neuen Romans.

Der Arbeitstitel ist: „Die Schöne und der Detektiv“

Es ist die Enststehungsgeschichte meiner Helden. Sie beginnt bei der Geburt des Mädchens im Jahr 1922. Ihr späterer Partner Michael Callaghan ist zu der Zeit ein zehnjähriger Lausbub. Es sollen zwei Erzählstränge werden, die sich nach 25 Jahren treffen.

Es wird ein Streifzug durch die amerikanische Geschichte von 1922 bis 1947 am Beispiel der beiden Heranwachsenden. Interessante Kapitel sollen dabei berührt werden, z.B. die große Depression von 1929. Man denke an die „roaring twenties“ mit bekannten Gaunern wie John Dillinger, Bonnie und Clyde, Al Capone. Die Gegenspieler aus dem Staat New York sollen auftauchen.

Die Prohibition von 1920 bis 1933, der zweite Weltkrieg…

Es war eine interessante Zeit, die meine Protagonisten auf ihre besondere Weise erleben sollen. Candice Evans als wohlbehütete Tochter im Hause eines Stahltycoon und Multimillionärs, Michael Callaghan in armen Verhältnissen als Sohn eines Polizisten und später als amerikanischer Soldat bei der Abwehr in London während des zweiten Weltkrieges.

Das Werk wird umfangreich werden, wenn es denn in einem Buch zu vollenden ist. Ich denke, dass es im Frühjahr 2017 fertig werden könnte. Bis heute gibt es 24 DIN A4 Seiten.

Eduard „Eddie“ Costein

Hier gibt es eine zufällige Darstellung der wichtigsten Figuren meiner Bücher.

Heute ist Eddie Costein an der Reihe:

Eddie Costein
Eddie Costein

Er ist bärenstark, er hat nur wenige Haare,

Er hat drei Jahre im Gefängnis in Brooklyn wegen Totschlag gesessen, nach der Entlassung war es ihm schwer gefallen, ein normales Leben zu beginnen. Dann lernte er Marita Katalina kennen. Sie war Verkäuferin in einem Drugstore. Sie arbeitete in der Spät- und Nachtschicht, um ihre beiden Kinder aus einer geschiedenen Ehe ernähren zu können. Dieser Drugstore sollte von Eddies damaligen Freunden ausgeraubt werden.

Als er bemerkte, was seine Freunde vorhatten, gelang es ihm nur noch, die Frau zu beschützen. Das wurde der Beginn einer großen Liebe. Eddie änderte sein Leben von Grund auf und begann eine geregelte Arbeit. Bald ergab sich die Möglichkeit, eine heruntergekommene Kneipe, den „Grey Dog“, in der 16th Straße zu mieten und er findet seitdem Gefallen, als Gastwirt tätig zu sein.

Rückblenden zum zweiten Weltkrieg

Das Buch wird etwa zwei Rückblenden zum zweiten Weltkrieg bekommen, der liegt erst drei Jahre zurück…

Der erste Rückblick beginnt am 6. Juni 1944, die Invasion der Alliierten in die Normandie. Ich beschränke mich auf die Landung der Amerikaner am Küstenbereich „Omaha Beach“. Einige meiner späteren Protagonisten  nehmen dort teil. Ihre Figuren und ihre Chraktere werden dort ausgearbeitet.

Mit dem Fahrstuhl kam der Tod

Es wird der dritte Roman um das muntere Ermittlerteam sein. Ein weiterer Mitarbeiter wird eingestellt. Es wird ein ganz besonderer „Profiler“ bzw. Fallanalytiker sein. Etwas schräg, aber genial.

Die Detektei bleibt mit all ihren bisherigen Mitarbeitern. Die treuen Freunde bleiben zusammen, natürlich.
Nur die Verbrecher sind neu, und sie gilt es zu besiegen. Es werden drei sein, drei harte Burschen.